Die Freiwilligen Feuerwehren Krems, Gaisfeld, Voitsberg und Stallhofen wurden heute um ca. 20:00 Uhr zu einem vermeintlichen Wohnhausbrand in Krems (Forstweg) alarmiert.
Bei der Erkundung unseres Einsatzleiters konnte von außen kein Brand lokalisiert werden, woraufhin ein Atemschutztrupp der FF Krems mithilfe der Wärmebildkamera die Lage im Wohnraum, am Dachboden und im Keller erkundete. Da keine Schadenslage festgestellt werden konnte wurde der Notrufer kontaktiert, wobei sich dann herausstellte das der vermeintliche Brandrauch aus dem Kamin kam und durch die Heizung verursacht wurde. Somit war für die Feuerwehr kein Einsatz erforderlich und alle Kräfte konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und ihre Einsatzbereitschaft herstellen.